Die Psychologie hinter dem Kryptomarkt: Der Schlüssel zu einem besseren Verständnis von Trends und Verhaltensmustern

crypto market psychology

Mit dem erleichterten Zugang zu Kryptowährungsplattformen ist die Einstiegshürde, insbesondere für Kleininvestoren, so niedrig wie noch nie. Menschen mit wenig Investmenterfahrung betreten den Kryptomarkt in Scharen und sorgen für ein exponentielles Wachstum.

Dieses neue Profil von neuartigen Investoren betritt einen Markt, der durch geringe Regulierung, Informationsasymmetrie und komplexe Technologien gekennzeichnet ist. Der daraus resultierende Konflikt führt zu einem erheblichen Anteil an irrationalem Verhalten bei Krypto-Investitionen.

Neben den Projektgrundlagen haben Faktoren wie soziale Medien und andere Online-Communities einen erheblichen Einfluss auf die Leistung von Gemeinschaftsprojekten. Auch Humankapitalfaktoren wie die Teamstruktur des Projekts oder Unternehmens sowie Marketing- und PR-Aktivitäten können in der Kryptowelt eine wichtige Rolle spielen.

Doch hinter all diesen Faktoren steht die Psychologie des Investors. Das psychologische Profil eines Investors bestimmt, wie Informationen verarbeitet werden, welche Prioritäten gesetzt werden und was letztlich den größten Einfluss auf sein Verhalten hat.

Um die komplizierten psychologischen Faktoren besser zu verstehen, müssen wir zwei Fragen beantworten:

  1. Wer genau sind diese Investoren und was zieht sie zu einem Krypto-Projekt?
  2. Welche Emotionen bestimmen ihre Entscheidungen als Investor?

Die Beantwortung dieser Fragen ermöglicht es uns, das Potenzial und die Glaubwürdigkeit von Projekten genauer zu prognostizieren und infolgedessen fundiertere Investitions- und Handelsentscheidungen zu treffen.

In diesem Artikel fassen wir eine Reihe bestehender Forschungsarbeiten zusammen, um die Rolle der Investorenpsychologie auf dem Kryptomarkt zu verstehen. Wir werden auch andere Faktoren betrachten, die mit dem Erfolg von Krypto-Projekten korrelieren, einschließlich Humankapital und projektbezogene Faktoren.

1.Merkmale von Krypto-Investoren

Welche Persönlichkeitsprofile und psychologischen Merkmale sind typisch für Krypto-Investoren?

In einer aktuellen Umfrage der britischen Finanzaufsichtsbehörde, die unter 1.000 Investoren durchgeführt wurde, gaben 76% der Befragten an, dass sie bei der Platzierung einer Investition ein Wettbewerbsgefühl verspüren, während 68% dies mit einem Glücksspiel vergleichen. Dies deckt sich mit den Ergebnissen von Studien zu den psychologischen Merkmalen und Phänomenen, die Krypto-Investitionsentscheidungen bestimmen.

Soziale Verhaltensweisen

Krypto-Investoren neigen dazu, extravertiert, sozial und kontaktfreudig zu sein. Bei Tests zu verschiedenen Persönlichkeitsmerkmalen weisen sie in der Regel niedrige Werte für Zustimmungs- und Kooperationsbereitschaft auf, was ihr Wettbewerbsverhalten erklären könnte.

Selbstüberschätzung

Untersuchungen, die sich auf die frühen Nutzer von Kryptotechnologien konzentrierten, ergaben, dass diese übermäßig selbstbewusst sind. Übermütige Investoren haben ein unrealistisches Gefühl der Kontrolle über die Entwicklung eines Coins und überschätzen ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Investitionen.

Offenheit für neue Erfahrungen

Generell sind Krypto-Investoren eher offen für neue Erfahrungen und suchen nach Neuem. Diese Eigenschaft hilft ihnen, proaktiv nach neuen Informationen zu suchen und ihre Fähigkeiten in der Kryptowelt zu entwickeln. Eine ständige Suche nach Neuem bringt jedoch auch ein höheres Maß an Stimmungsinstabilität und Impulsivität mit sich.

Angst, etwas zu verpassen (Fear of missing out, FOMO)

Die Angst, etwas zu verpassen, ist eher ein psychologisches Phänomen als eine Eigenschaft und wird als Wunsch definiert, mit dem, was andere tun, in Verbindung zu bleiben. FOMO ist unter Krypto-Investoren weit verbreitet und beeinflusst ihr Verhalten.

Wenn Investoren in Krypto-Communities online gehen, haben sie ständigen Zugang zu Diskussionen über Projekte auf Twitter, Reddit usw. Dadurch entsteht sozialer Druck auf die Investoren, die Angst haben, Kauf- und Verkaufsmöglichkeiten zu verpassen und die Kontrolle über ihre Investitionen zu verlieren. FOMO wird durch die hohe Volatilität des Kryptomarktes und den 24/7-Zugang zu Handelsplattformen noch verschärft.

2. Emotionen und Vorurteile der Investoren

Studien haben auch ergeben, dass die Entscheidungen der Investoren von ihren Emotionen und Vorurteilen beeinflusst werden.

Emotionen

Eine Studie, die die emotionalen Faktoren in über 2 Millionen Beiträgen auf Bitcointalk.org quantifizierte, fand heraus, dass emotionale Faktoren signifikant mit dem Handelsvolumen und der Renditevolatilität von Bitcoin korrelieren. Außerdem wurde festgestellt, dass „Emotionen den Prozess der Gesamtrenditeschwankung von Investoren beeinflussen und somit den Finanzmarkt beeinflussen können, indem sie außergewöhnliche Preisbewegungen auslösen.“

Vorurteile

Eine im Journal of Behavioral Addictions veröffentlichte Studie untersuchte die psychologischen Mechanismen und Risikofaktoren des exzessiven Kryptohandels. Einige der Vorurteile, die Investoren bei ihren Investitionsentscheidungen beeinflussen, sind unter anderem:

  • Die Illusion der Kontrolle (Überschätzung der Fähigkeit, die Ereignisse zu kontrollieren)
  • Eigennützige Attributionen (Zuschreibung von Ergebnissen an persönliche Handlungen und nicht an externe Faktoren)
  • Hindsight bias (Wahrnehmung des Ergebnisses aufgrund von Hypothesen, die von Anfang an aufgestellt wurden)
  • Die „Hot-Hand“-Täuschung (Wahrnehmung von vorhersehbaren Schwungverschiebungen oder Gewinnperioden)

Wie wichtig ist es, die Psychologie des Kryptomarktes zu verstehen?

Traditionelle Methoden zur Vorhersage des Marktverhaltens sind der immensen Herausforderung, den volatilen Kryptomarkt zu erfassen, nicht gewachsen.

Das Projekt, Verhaltensweisen zu messen und zu verstehen, wird durch das Fehlen eines zentralisierten Systems erschwert. Stattdessen stützt sich die Kryptotechnologie auf mehrere benutzerbasierte Modelle.

In der verhaltenswissenschaftlichen und finanzpsychologischen Forschung wird beobachtet, dass Investoren dazu neigen, Entscheidungen anhand bestimmter psychologischer Konstrukte zu treffen (z. B. kognitive Vorurteile, Herdenpsychologie). Dies führt zu Anomalien und ineffektiven Trends auf dem Markt.

Um die Struktur und Muster des Kryptomarktes richtig zu verstehen, ist es daher wichtig, alle verfügbaren nutzerorientierten Informationen zu berücksichtigen.

Für Krypto-Investoren ist es von entscheidender Bedeutung, die psychosoziale Dynamik hinter jedem Projekt zu verstehen, um das Potenzial und die Glaubwürdigkeit von Projekten besser beurteilen zu können.

Wir stellen vor: Symanto

Angesichts der Vielzahl komplexer Faktoren und der Geschwindigkeit, mit der sich der Kryptomarkt bewegt, spielt die künstliche Intelligenz eine entscheidende Rolle bei der Auswertung von Big Data und der Bereitstellung zeitnaher, umsetzbarer Erkenntnisse.

Symanto bietet eine innovative Technologie zur Textanalyse, um verschiedene psychologische Profile zu erstellen, Emotionsanalysen und vieles mehr anhand von anonymen Texten durchzuführen.

Die hochmodernen KI-Funktionen von Symanto ermöglichen eine tiefgreifende Analyse sozialer Gespräche, die Erstellung von Investorenprofilen, die Dekodierung von Community-Emotionen, die Analyse von Influencern und vieles mehr, wodurch chaotische soziale Gespräche in wichtige Investitionssignale umgewandelt werden.

Möchten Sie mehr über die Symanto Psychologie-KI erfahren? Sprechen Sie uns an oder buchen Sie eine kostenlose, persönliche Demo, um zu sehen, wie Ihre Anwendung in den Bereichen Kryptowährungen, Finanzmärkte und Verbraucheranalyse noch heute unterstützt werden kann.

Referenzen

Adhami, S., Giudici, G., & Martinazzi, S. (2018). Why do businesses go crypto? An empirical analysis of initial coin offerings. Journal of Economics and Business, 100, 64-75.

Ahmad, M. F., Kowalewski, O., & Pisany, P. (2021). What determines Initial Coin Offering success: A cross-country study. Economics of Innovation and New Technology, 1-24.

Ahn, Y., & Kim, D. (2021). Emotional trading in the cryptocurrency market. Finance Research Letters, 42, 101912.

Al Shehhi, A., Oudah, M., & Aung, Z. (2014, December). Investigating factors behind choosing a cryptocurrency. In 2014 IEEE international conference on industrial engineering and engineering management (pp. 1443-1447). IEEE.

Delfabbro, P., King, D. L., & Williams, J. (2021). The psychology of cryptocurrency trading: Risk and protective factors. Journal of Behavioral Addictions.​

Hotar, N. (2020). Herd Behavior in Terms of Social Psychology: The Example of Crypto Asset Markets. International Journal of E-business and E-government Studies, 12(1), 79-90.

Kim, H. J., Hong, J. S., Hwang, H. C., Kim, S. M., & Han, D. H. (2020). Comparison of psychological status and investment style between bitcoin investors and share investors. Frontiers in Psychology, 11, 3230.

Sudzina, F., Dobes, M., & Pavlicek, A. (2021). Towards the psychological profile of cryptocurrency early adopters: Overconfidence and self-control as predictors of cryptocurrency use. Current Psychology, 1-5.

SHARE

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter