Mitarbeiterwahrnehmung (engl. Employee Perception) in britischen Top-Unternehmen: Hinter den Kulissen

employee-perception

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter etwas fragen könnten, würden Sie sicher gerne herausfinden, auf was sie zum Beispiel in Ihrem Unternehmen am meisten Wert legen? Oder wie wurde das Krisenmanagement des Coronavirus wahrgenommen? Wie hat sich ein bestimmter Aspekt im Laufe der Zeit verbessert oder verschlechtert?
Wir hatten ähnliche Fragen zu den 3 wichtigsten Arbeitgebern in Großbritannien: Accenture, Capgemini, und Goldman Sachs.
Um die Mitarbeiterwahrnehmung in Bezug auf diese Unternehmen wirklich zu verstehen, haben wir unsere Symanto Insights Platform genutzt, um 2780 Bewertungen auf Glassdoorzu analysieren.
Anhand der Ergebnisse konnten wir Folgendes identifizieren:
Individuelle Barrieren und Treiber für alle drei.
• Wesentliche Veränderungen in der Einstellung der Mitarbeiter vom letzten Jahr bis heute und in Bezug auf die aktuelle COVID-Situation.
Psychografische Merkmale der Mitarbeiter, die bei allen dreien erstaunlich ähnlich sind.
• Unterschiede in Bezug auf den Geschäftsumfang und das Bestehen des Unternehmens.
Die aus den Online-Bewertungen gewonnenen Erkenntnisse haben uns einen ersten Überblick über die Stärken und Schwächen dieser drei Unternehmen aus der Sicht ihrer Mitarbeiter verschafft.

Accenture: Überstunden machen mehr Spaß mit guten Kollegen

Accenture wirbt auf ihrer Karriereseite , mit Ideen wie:
• „Arbeiten Sie im Herzen des Wandels“.
• „Zusammen arbeiten wir daran, einen sinnvollen und kraftvollen Wandel zu erreichen“.
Die Worte „zusammen“ und „Wandel“ werden auf der Karriereseite ziemlich oft wiederholt. Aber entspricht dies auch der tatsächlichen Wahrnehmung, die die Mitarbeiter von dem Unternehmen haben?

Accenture Treiber und Barrieren

Die Menschen, die in Großbritannien für Accenture arbeiten, haben eine positive Wahrnehmung des Unternehmens, und mit Hilfe unserer Technologie können wir leicht feststellen, dass der wichtigste Treiber das Thema „Employees“ ist.

Die Erfahrung mit Kollegen scheint hier wichtig zu sein und passt zum psychografischen Profil, während das Merkmal der Meinungsbildung aufgrund von Erfahrungen vorherrschend zu sein scheint. Auf der Grundlage dieser Daten sind ihre Mitarbeiter auch recht rational, wenn es um Entscheidungen geht.

Capgemini und Goldman Sachs haben ein ähnliches Profil. Der einzige Unterschied ist der geringere Grad der Faktenorientierung bei Goldman Sachs,
was vielleicht auf die Art des Geschäfts, das Investmentbanking, zurückzuführen ist.
Die meisten Mitarbeiter sind sich einig, dass die Arbeit für das Unternehmen berufliche Kompetenz fördert, was ein weiterer wichtiger Treiber ist. Bei „Competency“ geht es darum, etwas erfolgreich oder effizient zu tun, so dass wir in diesem Punkt eine Übereinstimmung zwischen dem Wertversprechen des Unternehmens und den tatsächlichen Meinungen der Mitarbeiter feststellen können.
Die wichtigste Barriere ist zweifellos das Thema „Working Hours“. Das Umfeld und die Atmosphäre am Arbeitsplatz sind weitere Barrieren, die Aufmerksamkeit erfordern.
In der Mitte, mit einer geteilten Wahrnehmung zwischen positiv und negativ, liegen „Salary“ und „Career Pathway“. Schauen wir uns an, wie sich letzteres in diesem Jahr entwickelt hat.

Verlauf und Entwicklung der Karriere


„Career Pathway“ ist ein anhaltender Trend, gefolgt von „Training/Coaching“ und Development/Learning“, mit Höhen und Tiefen. Wenn man etwas tiefer gräbt, stellt man fest, dass es unter dem Thema „Career Pathway“ eine bedeutende Barriere gibt: die hohe Mitarbeiterfluktuation.
Um diese Probleme anzugehen, müssen zum einen die Bedürfnisse der Mitarbeiter ermittelt werden, um zu verhindern, dass sie das Unternehmen verlassen, wenn sie nicht erfüllt werden, und zum anderen muss der Trainings- und Entwicklungsprozess stabilisiert werden, um Anreize zu schaffen, so dass sie im Unternehmen bleiben und sich weiterentwickeln.
Seit Februar 2020 sind die „Equipment“ und das „Inventory“ im Allgemeinen rückläufig. Dieser Trend ist darauf zurückzuführen, dass sich die meisten Mitarbeiter an die globale Situation angepasst haben und von zu Hause aus arbeiten.

Capgemini: Flexibilität als Teil des Gehalts

Capgemini unterstreicht die Bedeutung von Vertrauen und Ethik in seinem Geschäft, wie wir aus seinem Wertversprechen ableiten können:
• “Vertrauen ist das Herzstück eines erfolgreichen Unternehmens.“
• “Seit der Gründung der Gruppe im Jahr 1967 stehen die Ethik und unsere sieben Grundwerte im Mittelpunkt der Unternehmenskultur von Capgemini und all unserer geschäftlichen Aktivitäten. Sie lauten: Ehrlichkeit, Mut, Vertrauen, Freiheit, Spaß, Bescheidenheit und Teamgeist.”
Können wir diese Ideen in den Daten wiederfinden?

Capgemini Treiber und Barrieren


Die zwei wichtigsten Treiber, „Employees“ und „Company Perception“, sind die gleichen wie bei Accenture. Bei den übrigen Themen gibt es jedoch erhebliche Unterschiede, was angesichts des Wertversprechens von Capgemini an die Mitarbeiter auch zu erwarten ist.
Das Angebot wird eindeutig durch die Themen „Attitude/Behavior“ und „Supportive“ repräsentiert, die von den meisten Mitarbeitern als positiv empfunden werden.
“Flexibility”ist ein weiterer wichtiger Faktor, scheint aber die Bedenken wegen des niedrigen Gehalts,das die größte Barriere darstellt, nicht zu kompensieren.
„Career Pathway“ und „Work-Life-Balance“ sind Themen, die die Mitarbeiter interessieren. Zu beiden Aspekten gibt es mehr positive als negative Meinungen, aber die Anzahl der negativen Meinungen macht eine Überprüfung dieser Aspekte zu einer Überlegung wert.

Aktuelle Themen bei Capgemini-Mitarbeitern


Wir sehen, dass die Themen „Equal Rights“, „Caring“ und „Respectfulness“ eine konstante Linie aufweisen, die die Unternehmensidentität mit Vertrauen und ethischem Verhalten als führendem Prisma bestätigt.
Die „Flexibility“ befindet sich jedoch zu Beginn der COVID-Pandemie auf einem historischen Tiefstand und steigt nach März 2020 wieder an.
Auch bei der „Supportiveness“ gab es im Laufe des Jahres Veränderungen. In diesem Fall wäre es die nächste Priorität, einen Weg zu finden, ihn stabiler zu machen.

Goldman Sachs: ein großartiges Umfeld, um sich nur auf die Arbeit zu konzentrieren

Wie steht es um die Kultur und das Leistungsversprechen von Goldman Sachs? Wir fassen die wichtigsten Ideen zusammen, um die Essenz des Unternehmens besser zu verstehen:

  • “Wir haben eine Kultur der Teamarbeit.”
  • “In jeder Phase der Karriere unserer Mitarbeiter investieren wir in sie und stellen sicher, dass ihre Interessen langfristig ausgerichtet sind und sich eng mit denen unserer Kunden und Aktionäre übereinstimmen.”
  • “Wir verpflichten uns, ein vielfältiges Arbeitsumfeld zu schaffen und aufrechtzuerhalten.”

Erfahren Sie, was die Mitarbeiter dazu sagen!

Goldman Sachs Treiber und Barrieren

Die wichtigsten Treiber und Barrieren für Goldman Sachs sind dieselben, die auch für Accenture ermittelt wurden: „Employees“ und „Working Hours“.
Lange Arbeitszeiten machen eine „Work-Life-Balance“ fast unmöglich, so ist es verständlich, dass sie als die zweite Barriere erscheint.
„Salary“ und „Competency“ sind andere Treiber, die dazu beitragen, die Auswirkungen von Überstunden auszugleichen.

COVID beeinflusst die Mitarbeiterwahrnemung

Die „Company Perception“ ist im Allgemeinen weitgehend positiv, aber sie wurde durch das während der COVID-Krise entstandene Umfeld beeinflusst: Arbeit von zu Hause aus, schnelle Veränderungen oder der Versuch, Teamarbeit auf Distanz zu leisten, wirken sich negativ auf die Unternehmenswahrnehmung und die Mitarbeiterzufriedenheit aus.
Um diesen wichtigen Treiber nicht zu verlieren, wäre es notwendig, eine Initiative zur Wiederherstellung des Unternehmensgeisteszu ergreifen und sich auf die Bereiche zu konzentrieren, die in der Datenanalyse als problematisch herausgestellt wurden.

Ein kurzer Vergleich: Wer ist der Gewinner?

Wir können einen deutlichen Unterschied in der Themenverteilung zwischen den jüngeren Unternehmen und Goldman Sachs erkennen, der auch die Unterschiede im Geschäftsumfang widerspiegelt: Beratung vs. Investmentbanking.

• Goldman Sachs, das mit seiner Gründung im Jahr 1869 das älteste der untersuchten Unternehmen ist, rangiert bei der Gesamtwahrnehmung des Unternehmensan erster Stelle, bei der beruflichen Entwicklung jedoch an letzter Stelle.

• AAccenture als jüngstes der drei Unternehmen (gegründet in 1989) ist führend, wenn es um Entwicklungsmöglichkeiten geht; dies führt jedoch letztlich zu einer hohen Fluktuation.
• Capgemini weist ein hohes Maß an Flexibilität auf, das sich mit der Work-Life-Balance überschneidet. Flexibilität ist sowohl bei Goldman Sachs als auch bei Accenture ein Schwachpunkt.

Zusammenfassung

Die Mitarbeiterzufriedenheitist ein entscheidender Erfolgsfaktor für Unternehmen.
Auch wenn jedes Unternehmen seine Licht- und Schattenseiten hat, ist es wichtig, sie zu verstehen und sich ständig zu verbessern, denn so können Sie nicht nur die Produktivität und das Engagement heute hoch halten, sondern auch die Mitarbeiterbindung und Loyalität langfristig erhöhen.
Denken Sie an die Fortschritte, die Sie erzielen könnten, wenn Sie mehr darüber wüssten, was Ihre Mitarbeiter denken! Worauf warten Sie noch?
Buchen Sie jetzt eine kostenlose, persönliche Demo, um mit der Symanto Insights Platform echte Erkenntnisse über Ihre Mitarbeiter zu gewinnen.

SHARE

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter