Wie wählt man aussagekräftige und umsetzbare Leistungskennzahlen (KPIs oder Key Performance Indicators) aus?

how-to-choose-kpis-

Das Messen der Produkt- oder Unternehmensleistung ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensanalyse. Anhand von KPIs können Sie verfolgen, ob Ihr Produkt oder Unternehmen seine Ziele erreicht und ob Ihre Strategien wirksam sind.
Doch die Auswahl der richtigen Indikatoren ist oft eine Herausforderung. Welche KPIs sind relevant und geben Ihnen den genauesten Überblick über Ihre Leistung?
In diesem Blog verraten wir Ihnen, wie Sie relevante KPIs speziell für Ihr Produkt oder Ihr Unternehmen auswählen können.

Wie Sie KPIs für Ihr Produkt auswählen

1. Bei der Datenerfassung ist weniger oft mehr

Wir sollten auf den allzu häufigen Fehler von Unternehmensanalysten aufmerksam machen: alles zu messen, nur weil man es kann.
Wenn Ihr Unternehmen in ein umfassendes Analyse-Tool investiert hat, kann es leicht passieren, dass Sie sich zu sehr ins Zeug legen und es in vollem Umfang nutzen wollen. Aber nicht jede Kennzahl ist relevant, wenn es um die Bewertung Ihrer Produktleistung geht.
Sie lesen diese Zeilen, weil Sie sich bewusst sind, dass Sie methodischer vorgehen und relevante Kennzahlen auswählen müssen, um verwertbare Erkenntnisse zu gewinnen. Denken Sie daran und sparen Sie sich eine Menge Zeit und Energie.

2. Gehen Sie den Zweck Ihres Produkts durch

Wie soll Ihr Produkt dem Kunden und/oder dem Unternehmen nützen?
Denken Sie über die Alleinstellungsmerkmale (USPs). nach. Wird Ihr Produkt diesen gerecht?
USPs sollen den Bedürfnissen und Motivationen Ihrer Kunden entsprechen, sie sind der Motor Ihrer Marketingstrategie und der Grund, warum Ihr Kunde sich für Ihr Produkt entscheidet und nicht für das eines Konkurrenten.
Welchen Geschäftszielen dient das Produkt für ein B2B-Unternehmen? Wurde es beispielsweise entwickelt, um die Effizienz zu steigern, die Mitarbeiterkommunikation zu verbessern, menschliches Versagen zu verringern oder einfach nur Umsatz zu generieren? Überlegen Sie, welche Schlüsselkennzahlen die Leistung der Produkte in diesen Bereichen erfassen können.
Wenn sich die von Ihnen angegebenen USPs nicht in der Leistung Ihres Produkts widerspiegeln, müssen Sie dies sofort in Angriff nehmen, um jeglichen Vertrauensverlust zu vermeiden, die Kundentreue zu erhalten und letztlich den Verlust von Geschäften zu verhindern.

3. Passen Sie Ihre KPIs an Ihr Produkt oder Ihr Unternehmen an

Es mag verlockend sein, KPIs aus einem anderen Produkt zu kopieren oder KPIs zu verwenden, die in Ihrer Branche standardisiert sind, aber das ist nicht immer angemessen.
Gewissermaßen standardisierte KPIs haben ihre Vorteile – es ist praktisch, wenn man seine Leistung leicht mit den Leistungen der Konkurrenz vergleichen kann. Denken Sie jedoch daran, dass Ihr Ziel darin besteht, die Leistung in Bezug auf Ihre spezifischen Unternehmensziele zu messen.
Fühlen Sie sich nicht gezwungen, genau die gleichen KPIs zu messen wie Ihre Konkurrenten. Das Wichtigste ist, dass sie robust und für Ihre Ziele relevant sind.

4. Verwenden Sie sowohl quantitative als auch qualitative Daten

Quantitative Daten wie Umsatz und Engagement haben den Vorteil, dass sie leicht zu messen sind. Diese harten Zahlen sind ein guter Indikator dafür, was vor sich geht, aber sie sind nicht sehr nützlich, wenn es darum geht zu erklären, warum etwas geschieht.
Für genauere Informationen sollten Sie qualitative Indikatoren wie Online-Gespräche und Umfragen zum Kundenfeedback verwenden. Dies ist eine Gelegenheit für Unternehmen, ihr Wort in die Tat umzusetzen – ihren Kunden zuzuhören und Maßnahmen zu ergreifen.
Durch das Sammeln qualitativer Daten bleibt Ihr wichtigster Erfolgsfaktor – Ihre Kundenbasis – im Mittelpunkt Ihrer laufenden Geschäftsstrategie.
Qualitative Daten sind in der Regel schwer in großen Mengen zu erfassen, aber das hat sich mit Hilfe von fortschrittlicher Textanalysesoftware und Social Listening Tools geändert. Die Symanto Insights Platform kombiniert beides und ermöglicht es Ihnen, Tausende von Gesprächen in sozialen Medien, Online-Rezensionen und Umfragen innerhalb weniger Minuten zu scannen.
Die Symanto Insights Platform kategorisiert den Text dann nach Themen und Unterthemen, um festzustellen, was bei den Gesprächen über Ihr Produkt oder Ihre Marke im Vordergrund steht. Dank des leicht zu navigierenden Interfaces können Sie alle relevanten Gespräche zu einem Thema oder Unterthema einsehen, sodass Sie schnell und einfach herausfinden können, was Ihre Kunden sagen.

5. Wählen Sie umsetzbare Metriken

Vermeiden Sie die Auswahl von Kennzahlen, die Sie gut aussehen lassen, Ihnen aber nicht helfen, Entscheidungen zu treffen. Kennzahlen wie Seitenaufrufe oder App-Downloads sagen wenig oder gar nichts über den Erfolg Ihres Produkts, Features oder Ihrer Strategie aus. Diese Statistiken können von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst werden. Eine aussagekräftigere Kennzahl wäre die Empfehlungsrate, positive Bewertungen oder Kennzahlen pro Kunde.

6. Erwägen Sie, die KPIs im Laufe der Zeit zu ändern

KPIs, die bei der Markteinführung relevant waren, sind bei der Expansion möglicherweise nicht mehr so relevant, und einige KPIs, wie der Customer Lifetime Value (LTV) werden erst in späteren Phasen messbar.
Legen Sie Ihre KPIs nicht in Stein gemeißelt fest. Überprüfen Sie sie und nehmen Sie je nach Wachstumsphase Änderungen vor.

7. Verwenden Sie Verhältniszahlen

Hier ein kleiner Hinweis zur Datenanalyse: Rohdaten können durchaus irreführend sein.
Nehmen wir zum Beispiel an, dass über 100 Kunden in diesem Monat Fehler in Ihrer App gemeldet haben, während es im Monat zuvor 50 waren. Das wäre durchaus alarmierend. Zumindest bis Sie feststellen, dass sich die tägliche aktive Nutzung in diesem Monat verdreifacht hat, was bedeutet, dass die Zahl der Fehlermeldungen tatsächlich gesunken ist.
Wenn Sie Ziele setzen und KPIs messen, verwenden Sie Verhältniszahlen, um besser verstehen zu können, was vor sich geht.

SHARE

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter