Vermeiden Sie Greenwashing und sorgen Sie für mehr Integrität bei der Nachhaltigkeitsbewertung

sustainability assessment to avoid greenwashing

Die Covid-Pandemie hat das Thema Nachhaltigkeit in das Bewusstsein der Öffentlichkeit und damit auch der Wertpapierfirmen gerückt. Alle fragen sich nun, ob wir auf die nächste Krise am Horizont vorbereitet sind.

Die Bewertung von Umwelt-, Sozial- und Regierungsaspekten (Environmental, Social and Government – ESG) ist nicht nur eine Frage der sozialen Verantwortung von Unternehmen, sondern es besteht auch eine starke Korrelation zwischen dem ESG-Rating und der Marktperformance, da die Fondsmanager die Investoren dazu drängen, das Thema, das die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf sich zieht, aufzugreifen.

Doch wie sicher kann man sich eigentlich sein, dass die Behauptungen eines Unternehmens, das sich der Nachhaltigkeit verpflichtet hat, legitim sind? Und wie viel Vertrauen haben Sie in den Wahrheitsgehalt der Nachhaltigkeitsbehauptungen von Unternehmen in der gesamten Lieferkette?

Um den Vorwurf des Greenwashings zu vermeiden, müssen Sie alles in Ihrer Macht Stehende tun, um die Legitimität von Nachhaltigkeitsaussagen zu prüfen und, wenn möglich, Ihre eigene Nachhaltigkeitsbewertung mit zuverlässigen und konsistenten Daten durchzuführen.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht darüber, was Sie in Ihre Nachhaltigkeitsbewertung aufnehmen sollten und wie Sie Ihr Unternehmen vor irreführenden Informationen und Greenwashing schützen können.

Kriterien zur Bewertung der Nachhaltigkeit

 

1. Einhaltung der nationalen und internationalen Normen

Hält sich das Unternehmen an die Regeln und Grenzen der nationalen oder internationalen Regulierungsbehörden und respektiert diese auch? Diese Frage sollte unbedingt berücksichtigt werden.

Als wichtigen Leistungsindikator sollten Sie die Anzahl der gegen das Unternehmen festgestellten Bußgelder oder Verstöße messen.

2. Verwendung und Entsorgung von Rohstoffen

Welche Rohstoffe verwendet das Unternehmen? Werden sie verantwortungsbewusst und lokal beschafft? Wie werden sie hergestellt? Werden bei der Herstellung der Materialien Arbeiter giftigen Chemikalien ausgesetzt? Welche Abfälle und Emissionen fallen an? Wie lange dauert es, bis sich die Materialien nach der Entsorgung in organisches Material zersetzen?

3. Arbeitsnormen

Welche Vorschriften gibt es zum Schutz der Gesundheit, der Sicherheit und des Wohlbefindens der Mitarbeiter? Wie viele Vorfälle am Arbeitsplatz haben sich ereignet? Wie wurden Beschwerden am Arbeitsplatz gelöst?

Sie können die Natural Language Processing (NLP)-Technologie von Symanto nutzen, um die Stimmung der Mitarbeiter in sozialen Medien und auf Bewertungsportalen wie Glassdoor zu messen.

4. Lieferkette

Neben der Überprüfung der Arbeitsnormen im Zielunternehmen müssen Sie auch die Normen in der gesamten Lieferkette von der Beschaffung der Rohstoffe bis zur Distribution berücksichtigen. Haben die Lieferanten die gleichen Verpflichtungen in Bezug auf den Arbeitsschutz und die Umwelt wie das Zielunternehmen?

5. Soziale Auswirkungen

In einem globalisierten System der ausgelagerten Produktion gibt es erhöhte soziale Risiken. Welche Auswirkungen hat dies auf lokale Gebiete und Gemeinschaften und wie ist das Zielunternehmen in die sich verändernden internationalen Beziehungen eingebunden?

6. Lebenszyklus und Entsorgung

Was ist die durchschnittliche Lebensdauer des Produkts? Kann das Produkt, wenn es nicht mehr brauchbar ist, durch den Kauf von Einzelteilen leicht repariert werden? Wie sicher ist es bei der Entsorgung? Kann es recycelt oder wiederverwendet werden?

Wie erkennt (und vermeidet) man Greenwashing?

Greenwashing bedeutet, dass ein Unternehmen oder eine Organisation Behauptungen über die Nachhaltigkeit fälscht oder zynische Versuche unternimmt, den Verbrauchern vorzugaukeln, dass die Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens umweltverträglich sind.

Es ist zwar einfach, Nachhaltigkeit in Ihre Unternehmenskommunikation zu schreiben und auf Ihrer Website zu veröffentlichen, aber es erfordert viel mehr Engagement und Einsatz, um Maßnahmen zu ergreifen und sinnvolle Veränderungen in Ihren Arbeitsabläufen zu bewirken. Aus diesem Grund reicht es nicht aus, Unternehmen beim Wort zu nehmen oder ESG-Umfragen zu verschicken, bei denen man ein Kästchen ankreuzt.. Es muss mehr getan werden, um die rechtlichen Risiken unbegründeter Nachhaltigkeitsbehauptungen zu mindern.

Auf der Suche nach zuverlässigeren und konsistenteren Daten für die Nachhaltigkeitsbewertung wenden sich die Wertpapierfirmen modernster KI-Technologie zu, um die „Greenwashers“ auszusortieren.

Symanto nutzt fortschrittliche KI-Technologie und Natural Language Processing (NLP), um den Prozess der Gewinnung von Nachhaltigkeits- und Sozialverantwortungsangaben aus der Unternehmenskommunikation zu beschleunigen.

Vergleichen Sie diese Informationen im Jahresvergleich mit Daten wie CO₂-Emissionen und Verstößen gegen internationale Normen und Mitarbeiterzufriedenheit, um festzustellen, ob das Unternehmen seine sozialen und umweltfreundlichen Versprechen einhält.

NLP kann auch eingesetzt werden, um aufkommende Risiken schnell zu erkennen. In den letzten Jahren haben beispielsweise soziale Bewegungen wie Black Lives Matter und #MeToo viele Unternehmen dazu veranlasst, wichtige Änderungen an ihren Richtlinien vorzunehmen. NLP-Technologien können zusammen mit Machine Learning einen plötzlichen Anstieg von Themenerwähnungen erkennen und Sie frühzeitig warnen, damit Sie Ihre Investitionen schützen können.

Starten Sie jetzt mit Symanto

Die Technologien von Symanto bieten eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, darunter die Unterstützung bei der Erstellung von ESG- und Due-Diligence-Berichten Wenn Sie mehr über unsere Dienstleistungen und Tools erfahren möchten, sprechen Sie uns an oder buchen Sie Ihre kostenlose, persönliche Demo.

SHARE

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter